Montag, den 30. Juni 2014 um 15:54 Uhr

Getreideanbau auf Kleinstflächen

Geschrieben von Siegfried Vogel
Bewerte diesen Artikel
(0 Bewertungen)

Getreideanbau zur Selbstversorgung: Geht das denn?

Besuchsbericht von der Informationsverantstaltung "Getreideanbau auf Kleinstflächen" - Getreide pflanzen für den Eigenbedarf nach der Methode von Marc Bonfils.

2012 wurden in Hohenweiler sowie in Heiligenberg (Überlingen – Bodenseekreis) jeweils ein Versuchsfeld mit je ca. 60 m2 Grösse angelegt. Das Roggen-Getreide hat inzwischen eine Wuchshöhe bis 2 m erreicht.

Wir konnten das Versuchsfeld besichtigen, uns über die Anbaumethode informieren, und uns viele nützliche Tipps holen.

Als Download gibt es eine Zusammenfassung von Carolin Kutzer-Dür für alle, die nicht teilnehmen konnten.

Spannend ist auch der Zusammenhang zum besonderen Datum 21.Juni:  Getreide, das zur Sommersonnwende gesät wird, wächst viel
üppiger und die Aussaatmenge kann dadurch um einiges reduziert werden (Johannisroggen).

Zuletzt geändert am: Montag, den 30. Juni 2014 um 17:25 Uhr

Siegfried Vogel

Initiator und Mitbegründer der Permatop-Bewegung.

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Mehr in dieser Kategorie: « Frühling im Urgarten am Pfarrweg
Zum kommentieren von Beiträgen bitte anmelden.